Motorikpark 2020

Die Sorge, dass an diesem Tag Schlechtwetter sein
könnte, war völlig unbegründet. Laut Wetterbericht
sollte es der heißeste Tag in dieser Woche werden!
Leider fiel Herr Jelle, der sich selbst so auf den
Motorikpark gefreut hatte, wegen Fieber aus. Gott
sei Dank fuhr Marcos Oma mit, sodass keine
Begleitperson fehlte. Um 8 Uhr ging es beim Freidl
los und bereits um 8:45 stürmten wir in Gamlitz aus
dem Bus.

Wir merkten gleich, das mit dem heißesten
Tag musste stimmen. Schon jetzt knallte die
Sonne vom Himmel. Nachdem wir alle über
die Hindernisse des ersten Parcours
balanciert waren, suchten wir unter einem
großen Baum Schutz vor der Hitze. Wir
tranken und jausneten gleich. Einige von uns
kletterten in dem riesigen Baum herum,
andere balancierten nochmals über die
beweglichen Holzstämme und wieder andere
entdeckten in dem kleinen Bach Kaulquappen
und im Teich jede Menge Fische. Rasch
waren die Schuhe ausgezogen und da das
Wasser ganz seicht war, hatte auch Frau
Stahl nichts dagegen, dass wir darin herum
 wateten. Welch herrliche Abkühlung!!!

Hitze hin oder her, wir mussten schließlich
weiter. Es gab ja noch viele Aufgaben zu
bewältigen! Was für ein Spaß! Obwohl die
Sonne so herunter heizte, ließen wir nichts
aus und kämpften uns bis zum Schluss durch.
Natürlich gab es zwischendurch immer wieder
eine kurze Trinkpause im Schatten. Endlich
wieder am Ausgangspunkt angekommen,
durften sich nun alle ein Eis kaufen.
Während sich einige der älteren Schüler
in den Schatten setzten, um Wahl, Wahrheit
oder Pflicht zu spielen, hatten die meisten
noch immer nicht genug und probierten
sämtliche Spielgeräte auf dem großen Platz
vor dem Buffet aus

 

Um halb eins holte uns der Bus und pünktlich
um 13:15 waren wir wieder in Pölfing- Brunn.