Wir schmücken einen Weihnachtsbaum für Tiere

Am 23. Dezember, der letzte Schultag
vor den Weihnachtsferien, ging es am
Nachmittag ab in den Wald. Unsere
Waldpädagogin Tina Ehgartner brachte
Äpfel, Karotten, Mais und Brotreste mit.
Nach dem Mittagessen starten wir los.
Unser Weg führte durch die Mitterstraße
und über die Verwaltersiedlung in den
Wald. Das Wetter war angenehm und
die Abenteuerlust der Kinder war groß

.

Wir kamen sehr zügig voran, deshalb
konnten wir uns genügend Zeit für
eine Spurensuche im Wald nehmen.
Im Schnee fanden wir Rehspuren,
Vogelspuren und viele Schuhabdrücke
von Spaziergehern. Einen sehr großen
Schuhabdruck fanden wir häufig und er
beflügelt die Fantasie der Kinder.
Ging im Wald vielleicht ein Riese herum
und was macht dieser Riese hier?
Die Kinder kamen auf lustige Gedanken
und Geschichte.


Auf Spurensuche

Der Schuhabdruck des Riesen

Der Weg durch den Wald führte die Gruppe an
einem umgebrochen Nadelbaum vorbei. Das
haben wir uns genauer angeschaut. Die
Kinder hatten viele Fragen über den Baum,
an Tina die Waldpädagogin. Die Kinder haben
bemerkt, dass er noch zum Teil verwurzelt ist
und deshalb sich noch ausreichend mit Wasser
und Nährstoffen versorgen kann. Was die kleinen
Waldforscher sehr gefreut hat.


Das Vogelhaus 

Danach haben wir uns auf den Weg gemacht
zur alten Buche. Diesen Baum haben wir als
unseren Weihnachtsbaum ausgewählt.
Zum Aufwärmen hat Tina mit den Kindern
vorher das Laufspiel „Fuchs und Maus“ gespielt.
Es hat soviel Spaß gemacht, dass wir es gleich
mehrmals gespielt haben.
Danach ging es ans Schmücken.

Die alte Buche haben wir mit Äpfelspalten,
an einem Bast aufgehängt, geschmückt.
Die Karotten und den Mais haben die
Kinder rund um gestreut. Die Brotreste
haben sie auch an einem Bast befestigt
und über die niedrigen hängenden Äste
verteilt. Damit die Tiere am Heilig Abend
einen reichgeschmückten Baum haben,
der sie satt machen soll. Es war ein
sehr schönes Ritual.


Soviele verschiedene Erlebnisse in zwei
Stunden haben die Kinder müde und durstig
gemacht. Am Weg zurück zur Schule war
das Tempo schon etwas gemütlicher.

 


Als wir bei der Schule ankamen wurden die
meisten Kinder abgeholt und für anderen
gab es eine kleine Jause im GTS Raum.
Mit Spielen haben wir den schönen
Nachmittag ausklingen lassen.